Blog

Duolesung zur Buchmessse

Ich lese im Rahmenprogramm der Leipziger Buchmesse. Leipzig liest heißt das. Es gibt neue Texte und Auszüge aus Kein Elch. Nirgends auf die Ohren. Aber ich bin nicht allein. Mein werter Kollege Paul Bokowski von der Lesebühne Fuchs & Söhne ist auch dabei und liest aus seinem letzten Werk Hauptsache nichts mit Menschen und seinem neuen Buch, das im Frühling erscheint. Wenn wir albern wären würden wir den Abend Hauptsache nichts mit Elchen nennen. Und wir sind manchmal albern.

12. März, 20 Uhr

Distillery

Kurt-Eisner-Straße 108, Leipzig

Karten gibt’s HIER und an der Abendkasse.

Wettbewerbe, Lesungen, Buchmesse

Im Februar darf ich bei zwei ganz unterschiedlichen Wettbewerben mitmachen: Am 13. Februar fahre ich nach Österreich und lese beim renommierten Warholz-Literaturpreis eine neue Erzählung vor und am 27.2. geht’s nach Bielefeld zu meinem ersten Kabarettpreis. Mit Konkurrenzsituationen kenne ich mich ja dank Poetry Slam und Kapitalismus ganz gut aus.

Zudem stehen ein paar schöne Veranstaltungen an:

Am 26. Februar findet schon zum fünften Mal der Dead or Alive Poetry Slam am Potsdamer Hans-Otto-Theater statt. Bei diesem speziellen Slam-Format treten Slammer_innen gegen Schauspieler_innen an, die Texte von toten Dichtern spielen.

Am 1. März gibt’s mal wieder eine Solo-Lesung von mir. In der Galerie im Körnerpark im krassen Neukölln. Der Eintritt ist sogar gratis.

Am 30. März moderiere ich zusammen mit den Jungs vom Bastard Slam das Poetry Slam Team Battle im Lido.

Zur Buchmesse in Leipzig mache eine Duo-Lesung mit meinem Kollegen von Fuchs & Söhne: Paul Bokowski. Wir haben den Abend total lustig Hauptsache nichts mit Elchen genannt. Am 12. März in der schönen Distillery.

Mehr Termine unter Termine.

Der Herbst

Da steht wieder einiges an im Herbst, sehr viele Auftritte, darunter Hamburg und München und natürlich Berlin. Besonders möchte ich mal wieder auf meine neue Lesebühne Fuchs & Söhne in Moabit hinweisen! Schaut mal unter Termine rein.

Zudem gibt es wieder einen schönen, neuen Sammelband mit einem Beitrag von mir. Schimmel über Berlin heißt das dicke Buch, herausgegeben von Ronald R. Klein und Stefan van Zwoll. Mit Texten, Gedichten, Visual Art und Interviews  mit so einschüchternden Menschen wie Dieter Meier, Wolfgang Joop und Iggy Pop. Und noch einen unveröffentlichter Text von mir findet ihr in einer schönen Anthologie. Best of Poetry Slam heißt sie und wurde von der Hamburger Slamveranstaltern der Kampf der Künste herausgebracht. Außerdem steht ja Weihnachten auch wieder vor der Tür. Und das Weihnachtsbuch des Satyr-Verlags kommt nun in einer neuen Ausgabe bei Ullstein heraus.

Lesungen aus “Kein Elch. Nirgends” und so

Vielen Dank an alle, die bei der schönen Buchpremiere waren. Es war ein Fest! In nächster Zeit gibt es noch einige weitere Lesungen aus dem neuen Buch, mal alleine, mal mit der Lesedüne:

München, 15.9.: Bei Poetry in Motion im Lyrikkabinett

Leipzig, 20.9.: Solo in der Kleinen Träumerei

Potsdam, 26.9.: Duo mit Maik Martschinkowsky im Haus 2 auf dem freiLand

Köln 27.10.: Solo im Theater der Wohngemeinschaft

Hamburg 29.9., Hannover 30.9., Bremen 1.10. mit der Lesedüne

 

 

Buchpremiere am 29. August

Jetzt wird endlich gefeiert. Die Veröffentlichung von Kein Elch. Nirgends natürlich! Mit einer schönen Premierenlesung im schönen Theater Aufbau am Moritzplatz in Berlin-Kreuzberg. Dazu habe ich mir drei tolle Überraschungsgäste eingeladen, die singen und lesen. Ihr dürft gespannt sein! Vielleicht gibt es auch einen Diavortrag über keine Elche. Und mal wieder Songübersetzungen großer Hits. Und natürlich Texte aus dem Buch. Und neue Texte. Es wird also schön, vor allem wenn ihr alle vorbeikommt!

29.8, 20 Uhr
Eintritt: 5 €
TAK – Theater im Aufbau-Haus
Prinzenstraße 85 F
U-Bhf. Moritzplatz
Karten online unter http://www.theater-aufbau-kreuzberg.de/?p=16 oder per Telefon: 030- 343 912 91.

 

Es ist da!

Ab heute gibt es mein neues Buch “Kein Elch. Nirgends” zu kaufen. Es trägt den schönen Untertitel: “Geschichten von Zuhause und von weit weg.”

HIER kann man es direkt bei meiner Lieblingsbuchhandlung aus Kreuzberg bestellen.

HIER kann man zwei Geschichten lesen.

HIER geht’s zur Buchpremiere.

IMG_2827

Das neue Buch

Am 18. August erscheint mein neues Buch im Aufbau-Verlag. Es heißt: Kein Elch. Nirgends. Geschichten von Zuhause und von weit weg.

Darin geht es um: Isländische Feen, Langeweile in Berlin, Vin Diesel, magische Elche auf Bali, Heidegger im Alltag, Ironic Wedding, Biokisten-Biedermeier, Väterwitze, Tod, Spieleabende, New Yorker Polizisten, Junggesellenabschiede, perfekte Schweden, Nietzsche, Schnurrbärte, der Hunger der fetten Katze, Sinnlosigkeit. Es geht nicht um: Kakteen, amerikanische Serien, Rentiere.

HIER kann man zwei Geschichten lesen.

Die Buchpremiere findet am 29. August in Berlin im Theater im Aufbau-Haus statt. Yeah!

Elch

Songs for the Leftovers

Hach, eigentlich sollte ich am neuen Buch arbeiten. Aber ich kann mich auch gut ablenken. Zum Beispiel mit einem neuen Blog, auf dem ich Musik poste, die ich gut finde. Alt und neu, Playlist und Video. Schaut doch mal vorbei: Songs for the Leftovers.

Neue Lesebühne

Moabit wird ja der nächste angesagte Berliner Bezirk. Hört man jedenfalls. Seit Jahren sieht es zwar auch sehr nach Wedding aus, aber der lässt sich Zeit. Hipbezirk hin oder her, in Moabit verstecken sich einige Perlen hinter tristen Häuserfassaden. Zum Beispiel der Gemeindesaal, erbaut 1904. Dort gibt es seit März eine neue Lesebühne. Paul Bokowski, André Herrmann, Kirsten Fuchs und ich lesen einmal im Monat unter dem Namen Fuchs & Söhne. Das nächste Mal am 23. April. 20 Uhr geht’s los.

Außerdem: Am 22. April findet im SO36 das Berlin-Leipzig-Battle statt, denn auch Städte können beim Poetry Slam gegeneinander antreten. Das wird gut, kommt vorbei!

logo_rund

Auftritte im Januar

Die Auftrittspause ist vorbei, es geht wieder drunter und drüber. Neues Jahr, neue Texte. Ich lese wieder auf der Lesedüne, beim Kreuzberg Slam und bei der PotShow. Außerdem stehen nochmal zwei Lesungen aus Beutelschema an: Am 20. 1. in Bamberg und am 21. 1. in Würzburg. Mehr Termine unter Termine.